030 375 91 474 info@okzielerreicht.de

Alle Informationen zum Businessplan

Auf dieser Seite wollen wir Dir aufzeigen, was Du bei der Erstellung des Businessplans für die Gründungszuschuss-Beantragung beachten solltest. Der Businessplan sollte inklusive Kapitalbedarfs- und Rentabilitätsplan insgesamt mindestens 12 Seiten haben. Im Folgenden werden wir versuchen Dir die Details genauer zu erklären.

Fachkundige Stellungnahme

zum Festpreis
80/zzgl. MwSt.
  • Prüfung und Optimierung inkl.

Die wichtigsten Bausteine eines erfolgreichen Businessplans für die Gründungszuschuss-Beantragung sind:

Ein Deckblatt, Inhaltsverzeichnis, Zusammenfassung, Geschäftsidee, Rechtsform, Betriebssitz, Zielgruppe, Marktumfeld, Leistungsangebot, Preisgestaltung, Marketing, Organisation, Qualifikation und Chancen und Risiken. Des Weiteren brauchst Du noch einen aktuellen Lebenslauf und Zeugnisse über Deine Qualifikation. Den ebenfalls als Anlage beizufügenden Kapitalbedarfs- und Rentabilitätsplan findest Du unter dem Menüpunkt Finanzplan.

Das Deckblatt für den Gründungszuschuss-Businessplan

Auf dem Deckblatt sollte die Agentur für Arbeit schnell und einfach erkennen von was der Businessplan handelt und von wem er ist. Deine Branche und Deine persönlichen Daten sollten also zu entnehmen sein und natürlich die Kundennummer der zuständigen Agentur für Arbeit.

Das Inhaltsverzeichnis des Businessplans für den Gründungszuschuss

Dein Inhaltsverzeichnis gibt dem Leser bei der Agentur für Arbeit die Möglichkeit schnell zu den Punkten zu springen, die den Bearbeiter besonders interessieren. Des Weiteren erkennt er sofort, ob Du an alle wichtigen Bausteine gedacht hast.

Die Zusammenfassung beim Gründungszuschuss-Businessplan

Die Zusammenfassung eines Businessplans wird immer zum Schluss geschrieben, weil erst am Schluss Deiner Arbeit weißt Du, was Du eigentlich geschrieben hast. Die wesentlichen Fakten Deines Businessplans jetzt einfach nur noch zusammenfassen. Wir empfehlen als wichtigste Fakten das Gründungsdatum, Dein Angebot, Deine Zielgruppe, Deine Preisgestaltung, Deine Marketingstrategie und die Kurzübersicht der Ergebnisse Deiner Rentabilitätsplanung.

Deine Geschäftsidee für den Gründungszuschuss-Businessplan

Die Geschäftsidee sollte dem Leser schnell erklären, warum Dein Angebot am Markt gebraucht wird. Diese Beschreibung sollte den Nutzen für Deine Kunden klar ausarbeiten und Dein Angebot beschreiben. Übrigens: Es klingt schwerer als es ist. Lade Dir einfach unseren Musterbusinessplan herunter und Du wirst sehen, dass es gar nicht so schwer ist.

Deine Rechtsform, die Du gewählt hast

Realistisch betrachtet kommen nur zwei Rechtsformen in Frage: die gewerbetreibende Einzelunternehmung und der Freiberuf. Diese beiden Gründungsformen werden von weit mehr als 75 % der Gründer genutzt. In unserer modernen digitalen und innovativen Gründungswelt verschwimmen die Grenzen zwischen gewerbetreibend und freiberuflich immer mehr, deshalb ist es hier sehr wichtig für Dich, dass Du Dich umfassend informierst, welche tatsächlich die richtige Rechtsform individuell für Dein Vorhaben ist. Wir geben Dir gerne im Zuge der Beauftragung für die fachkundigen Stellungnahme erste wichtige Hinweise.

Der Betriebssitz im Gründungszuschuss-Businessplan

Der Betriebssitz ist auch ein schnell erledigter Punkt im Businessplan. Die Gründung findet zu ca. 95 % in der eigenen Wohnung statt, was auch kein Ablehnungsgrund ist. Hier sollte der Hinweis auf einen Arbeitsplatz definitiv nicht fehlen. Solltest Du eine andere Betriebssitzanschrift haben, gibt es die eine oder andere Stolperfalle, die Du durch unsere Hilfe umgehen kannst.

Deine Zielgruppe

Bei der eigenen Zielgruppe tun sich viele Gründer schwer. Dabei ist es eine leichte Aufgabe.

Hier mal ein falsches und ein richtiges Beispiel:

Ein gern genommener Satz ist der Folgende: „Meine Zielgruppe sind alle klein- und mittelständischen Unternehmen.“ Dieser leider oft zu findende Satz, in kostenlosen Businessplänen, zeigt dem Profi-Leser gleich, dass hier was im argen liegt.

Das richtige Beispiel:

Meine Zielgruppe sind alle Unternehmen in einem Radius von ca. 50 km um meinen Betriebssitz, die keine Angestellten haben und in der Branche der Grafiker und Webdesigner tätig sind. Bei der ersten Recherche habe ich ca. 80 Unternehmen recherchiert, die demnach zu meiner Zielgruppe gehören. Du siehst, es ist kein Hexenwerk und auch keine wissenschaftliche Abhandlung, um seine eigene Zielgruppe zu beschreiben. Unser Tipp: Schreibe Deine Formulierung einfach auf und wir als Fachkundige Stelle werden diese mit Dir gemeinsam im Zuge des Auftrags optimieren.

Das Marktumfeld ermitteln für den Gründungszuschuss-Businessplan

Das Marktumfeld beschreibe bitte wie bereits unter „Zielgruppe“ erklärt, also kleinteilig und mit einer Herleitung, wie Du Deinen Markt ermittelt hast. Auch das zeigen wir Dir in unserem zum Download bereitstehenden Gründungszuschuss- Businessplan noch genauer. Unser Tipp ist immer wieder: Schreibe Deine Formulierung auf und lege sie uns vor. Als Fachkundige Stelle helfen wir Dir zielorientiert bei der Optimierung Deines Businessplans!

 Das Leistungsangebot im Gründungszuschuss Businessplan

Das Leistungsangebot beschreibt Deine Dienstleitung oder Dein Produkt, das Du an Deine Zielgruppe verkaufen willst. Auch hier bitte so einfach und klar wie möglich formulieren! Wir raten unseren Gründern immer ihr Leistungsangebot in drei Säulen aufzuteilen. Denn ein Tisch der nur drei Beine hat wackelt nicht.

Deine Preisgestaltung

Deine Preisgestaltung ist zwangsläufig die Grundlage Deiner Umsatzplanung. Das bedeutet also, wenn Du z.B. für eine Webseitenerstellung 500 € berechnen möchtest, dann überrechnest Du wieviele Aufträge Du akquirieren musst, um die Tragfähigkeit Deines Geschäftsmodells zu erreichen. Ein konkretes Beispiel findest Du wie immer in unserem Musterbusinessplan.

Deine Marketingstrategie im Gründungszuschuss-Businessplan

Marketing ist der Schlüssel zu Deinem Erfolg! Du lebst nicht von dem, was Du tust oder produzierst, sondern ausschliesslich von dem, was Du verkauft bekommst. Das aufzählen und erwähnen von Visitenkarten, Flyer und einer Webseite, die auch Du selbstverständlich haben wirst, ist eher als sehr schwach anzusehen. Unsere wunderschöne digitale Welt bietet uns heute eine Vielzahl von Kundenakquisemöglichkeiten an. Nutze die Potenziale der On- und Offlinemedien, um Dein Geschäftsmodell erfolgreich im Markt zu etablieren. Ein konkretes Beispiel findest Du in unserem kostenfreien Musterbusinessplan.

Der Baustein Organissation in Deinem Gründungszuschuss Businessplan

Unter Organisation versteht man, wie Du Dich und Dein Unternehmen organisierst. Welche Deiner unternehmerischen Aufgaben wirst Du an Andere kostenpflichtig übergeben? Was machst Du alleine und kannst Du es auch? Also, wer macht Dein Unternehmensmarketing, die Preisgestaltung, die betriebswirtschaftliche Auswertung Deines Erfolges, Deine Buchhaltung und die Jahressteuer?

Deine Qualifikation für Dein Gründungsvorhaben

Beim Thema Oualifikation sollst Du dem Leser schnell aufzeigen, dass und wo Du Deine Fachkompetenz für Dein Gründungsvorhaben erlangt hast. Du kannst dabei natürlich auf Deine langjährige Tätigkeit und Erfahrung aus Deinem Berufsleben verweisen. Des Weiteren musst Du Deine kaufmänische Kompetenz aufzeigen. Falls Du jetzt das Gefühl hast, dieser Teil fehlt Dir, dann sage uns Bescheid und lass uns gemeinsam nach vernünftigen Lösungsmöglichkeiten suchen.

Chancen und Risiken im Gründungszuschuss-Businessplan erklären

Die positiven und negativen Faktoren, die Deine Gründungsplanung beeinflussen können. Beleuchte beide Seiten und finde schlauerweise für die negativen Faktoren auch Antworten, was Du tust, wenn eine solche unerwünschte negative Folge wirklich eintrifft. Wie ist dann Dein „Plan B“? Denke an Krankheit, Geburt Deines Kindes, Trennung vom Partner und, und, und. Was wirst Du tun, um dem Risiko des Scheiterns entgegenzutreten? Nutze aber auch die Aufzählung der positiven Faktoren (Deiner positiven Faktoren?) und welche positive Folge hat das denn? Bist Du z.B. ein Verkaufstalent?

… und dann noch Deine Anlagen

Die Agentur für Arbeit (siehe Gründungszuschussantrag) fordert in der Regel folgende zusätzlichen Anlagen: Kopie Deiner Gewerbeanmeldung bzw. Nachweis der freiberuflichen Tätigkeit vom Finanzamt Dein Lebenslauf (einschließlich Zeugnisse und Befähigungsnachweise) Kapital- und Finanzierungsplan (beinhaltet unser Musterfinanzplan) Umsatz- und Rentabilitätsplan (beinhaltet unser Musterfinanzplan) und ggf. Deine Begründung für Deine letzte Geschäftsaufgabe

Du siehst: Es ist kein Hexenwerk. Nutze unsere Vorlagen und profitiere von einer  erfolgreichen Gründungszuschuss-Beantragung.

Des Weiteren unterstützen wir Dich gerne mit Rat und Tat, sobald Du uns mit Deiner fachkundigen Stellungnahme beauftragt hast.

Deine Gründungsberatung aus der Gründerhauptstadt

Schick uns Deine Frage oder ruf uns an: 030/ 375 91 474

6 + 1 =

Logo

Hoprich und Möhrke GbR

Agricolastr. 29 a

10555 Berlin Mitte

030 375 91 474